Webklicker-Projekt an der Sophie-Scholl-Schule

Alle 6. Klassen der Sophie-Scholl-Schule nehmen an zwei Tagen bei diesem schulinternen Projekt teil, um zu vier Themen die mediale Nutzung der heutigen Jugendlichen kritisch zu reflektieren und auf Gefahren aufmerksam zu machen. Zu den Themen zählen Cybermobbing, Urheberrechte, always on und Datenschutz.Bild1 Am ersten Tag gestalten die Kinder ein lapbook, um Tipps und Ratschläge im Umgang mit dem Internet auf kreativer Weise zu präsentieren. Am zweiten Tag findet ein Elternabend statt, an diesem die Kinder die Moderation übernehmen und jeder Schüler das Gelernte den Eltern vorstellt.

Bei dem Thema Cybermobbing lernen die Kinder, was man unter diesem Begriff versteht, wie man vorgehen sollte und wem man sich am besten anvertrauen kann. Die Gruppe Urheberrechte setzt sich mit der Frage auseinander, warum manche Bilder / Videos genutzt werden können; manche wiederum nicht. Dafür gibt es einen Tipp, indem man sich die erweiterte Suche bei google näher anschaut. Die Gruppe always on beschäftigt sich mit Problemen, die beispielsweise bei WhatsApp auftreten können. Außerdem setzt sich die Gruppe mit der Frage auseinander, ob es sinnvoll ist, dauerhaft erreichbar für seine Freude zu sein. Die letzte Gruppe Datenschutz erfährt, welche Daten unbedingt zu schützen sind und die man keinesfalls in einem Account preisgeben sollte. Des Weiteren lernt die Gruppe, wie ein sicheres Passwort aussehen kann und was beim Hochladen von Privatbildern zu beachten ist.
Bild2Zusammenfassend ist es ein erfolgreiches Projekt, das nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene für Themen sensibilisiert, die in unserer heutigen Gesellschaft allgegenwärtig und nicht mehr wegzudenken sind.