Besuch im Dialogmuseum Frankfurt am Main

Bild1

Am Mittwoch (24.10.2018) fuhren die beiden Klassen 6 Ha und 6 Hb der Sophie-Scholl-Schule Flörsheim gemeinsam Richtung Frankfurt ins Dialogmuseum. Ein Ausflug in die Welt der Blinden. Es kam zu einer Sinneserfahrung der besonderen Art. In verschiedenen Erlebnisräumen konnten die Schülerinnen und Schüler alltägliche Situationen blinder Menschen bzw. Menschen mit einer Sehbehinderung nachvollziehen. Das Besondere ist, dass diese Räume vollkommen lichtlos und die Guides, die den Weg weisen, blind sind. So kam es beispielsweise zu einem Sparziergang im Park, bei dem eine Hängebrücke überquert wurde. In einem weiteren Erlebnisraum stand der Straßenverkehr im Mittelpunkt.

Im Hintergrund hörte man hupende Autos, Geräusche fahrender Autos und ein akustisches Signal einer Ampel. Wie überquere ich nichts sehend eine Straße? So konnten die Kinder einen Einblick in den Alltag blinder Menschen gewinnen, darüber nachdenken und reflektieren. Anschließend kamen die Kinder mit einem blinden Menschen ins Gespräch. Gemeinsam im Gespräch mit der studierten Sozialpädagogin wurden die Themen Blindheit, Behinderung und soziale Diskriminierung erörtert. Kann man mit einer Sehbehinderung Richter/in werden? Können blinde Menschen kochen? - nur eine der vielen Fragen, die die Kinder gestellt haben.
Schließlich kam es zu einem nachhaltigen Erlebnis, bei dem die Kinder gemeinsam die Lebenswelt der Blinden und Sehbehinderten entdeckten und zum Nachdenken angeregt wurden.