Don´t start be smart

Die Klasse 7Ra entschied sich zusätzlich zu der Teilnahme an „don´t start be smart- ein halbes Jahr rauchfrei bleiben“ am Kreativwettbewerb teilzunehmen.dontstart

Zuerst hat die Klasse eine Umfrage über die Gründe des Rauchens bzw. des Nichtrauchens durchgeführt. Die Ergebnisse verarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einem Gedicht. Anschließend suchten sie eine passende Melodie und der „Rauchfreihit“ entstand. Die Klasse hinterlegte den Rauchfreihit mit einem selbstgedrehten Video. Dieses Musikvideo wurde von den Juroren aus dem Hessischen Kultusministerium und der AOK Hessen begutachtet.

Weiterlesen: Don´t start be smart

Konstruktive Konfliktkultur

Ein Projekttag mit der Schulsozialarbeit und den 5. Klassen der Sophie-Scholl-Schule

Was ist eigentlich ein Konflikt? Wie kommt es zu einem Konflikt? Wie kann man einen Konflikt „richtig“ lösen? Diese und ähnliche Fragen haben sich Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Sophie-Scholl-Schule zu Beginn des Projektes gestellt. Allerdings gibt es „(…) ja kein ‚richtig‘ oder ‚falsch‘, um einen Konflikt zu lösen, da ja jeder von uns anders denkt und reagiert“, sagt die Schülerin Rojin Yar.

Weiterlesen: konstruktive Konfliktkultur

Theaterstück „God save the Queen“ – ein unterhalsamer Besuch aus Koblenz mit David Spence (Mr Arto Mister) und Christof Heiner (Herr Zopp)

Bild1Bild2Großes Finale: bester Clown für die Geburtstagsparty bei der Queen. Doch es gibt zwei Clowns, Mr Arto Mister und Herr Zopp, und nur einer kann gewinnen. Beide wollen natürlich das Publikum für sich begeistern und fangen gleichzeitig an – doch Mr Arto Mister spricht nur Englisch und Herr Zopp nur Deutsch. Ganz klar:

Weiterlesen: Englisches Theater

Planetensystem 5RC 2Ausflug der Klassen 5a,b und c ins Planetarium Mannheim

Am Freitag, den 19.1.2018, trafen wir uns in unseren Klassen und bekamen eine Buseinweisung. Aufgeregt stiegen wir um 8:00 Uhr in die Busse und kamen nach etwa 1 Stunde Fahrt im Planetarium Mannheim an. Nachdem die Lehrerinnen Karten gekauft hatten durften wir uns im Planetarium umsehen. Im Eingangsbereich standen große Globen. Und dann ging es endlich los. Alle wurden in den Saal mit der großen Kuppel geführt! Wir setzten uns in die tollen Sessel, und uns wurde erklärt, wie wir uns benehmen sollten. Dann wurde der ganze Raum dunkel, und es erschien groß und hell der Mond an der Kuppeldecke. Wir flogen gefühlt von Planet zu Planet und erkundeten diese von der kleinsten Felsspalte bis zum größten Berg! Es war wunderbar! Wir sahen Raumsonden auf Planeten landen und Roboter Gesteinsproben nehmen. Das Tollste war, dass man von jedem Planeten auf einen kleinen blauen Punkt sah – unsere Erde! Begleitet von leiser Musik flogen wir mit unseren Raumschiffen auf die Erde zurück. Nach dieser wunderbaren Schau unterhielten wir uns noch lange angeregt im Bus. Dieses Erlebnis wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Hanna Frey

Weiterlesen: Besuch im Planetarium

Seite 1 von 10